info@centuros.com
+49 331 62 64 786 0

Insolvente Traditionsbäckerei gerettet – von Allwörden übernimmt 8 Filialen der Stadtbäckerei Schenefeld Friedrich Drave GmbH und rettet über 70 Arbeitsplätze.

Nach ihrer Gründung im Jahre 1900 hat sich die Stadtbäckerei Schenefeld Friedrich Drave GmbH (folgend „Stadtbäckerei Schenefeld“ genannt) seither in der Metropolregion Hamburgs als Traditionsbetrieb etabliert. Mit ihrer 120-jährigen Unternehmensgeschichte beschäftigte die Gesellschaft bis zu 100 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen und betrieb eine eigene Produktion in Schenefeld. Aufgrund von Zahlungsunfähigkeit hat die Stadtbäckerei Schenefeld im Mai 2020 einen Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Insolvenzgericht in Pinneberg eingereicht.

Die Centuros  unterstützte Insolvenzverwalter Herrn Dr. Böhm von der Rechts- und Anwaltskanzlei Münzel & Böhm dabei einen geeigneten Investor zu finden. Ziel der Transaktion waren der Erhalt der Arbeitsplätze und des Geschäftsbetriebs. Im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens konnten bereits im Vorwege potenzielle Investoren gefunden und von der Stadtbäckerei Schenefeld überzeugt werden. Als Ausbildungsbetrieb mit einer eigenen Produktion und hochqualifizierten Fachkräften wurde insbesondere seitens strategischer Investoren hohes Interesse bekundet.

Zum 15. Juli 2020 wurden acht der zehn Standorte in Hamburg und Schleswig-Holstein im Rahmen eines Asset Deals von der Bäckerei / Konditorei H. von Allwörden GmbH („Allwörden“) übernommen und in den eigenen Geschäftsbetrieb integriert. Neben den Filialen, werden 73 Fachkräfte der Stadtbäckerei Schenefeld übernommen und die jeweiligen Arbeitsplätze gesichert.

Wir freuen uns, dass wir die Stadtbäckerei Schenefeld gemeinsam mit Münzel & Böhm bei der Investorensuche unterstützen konnten und wünschen dem neuen Erwerber und den übernommenen Mitarbeitern viel Erfolg für die Zukunft.

Münzel & Böhm

Dr. Gideon Böhm

Centuros

Carlos Rodrigues (Partner)

Martin Alexander Schneider (Consultant)

Hamburg, 28. Juli 2020